Gewahrsein/Embodied Life

„There is a crack in everything,
that’s how the light gets’s in.“

— Leonard Cohen

Mehr Zitate lesen...

Achtsam mit sich selbst - achtsam mit anderen

In einer schnelllebigen Zeit voller beruflicher, privater und gesellschaftlicher Herausforderungen, kann es von sehr großem Vorteil sein, sich selbst und dem eigenen Körper gewahr zu sein.
Unser Körper lebt im Augenblick. Nur unser Geist, unsere Gedanken wandern von der Vergangenheit in die Zukunft und zurück, manchmal mit einem Abstecher in den Moment. Die Tatsache, dass unser Körper immer präsent ist, kann eine ausgesprochen große Hilfe sein, als Freund und als Verbündeter. Wir können ihn als eine Art Vehikel verstehen, durch das der gesamte Mensch und seine Beziehung zum Leben erforscht wird.
Durch unseren Körper können wir immer wieder zum Jetzt, zum Augenblick, zum Gegenwärtigen zurückkehren. Das stellt eine enorme Hilfe da.
Wahre Befriedigung und echte Erfüllung finden nur im Augenblicklichen statt, alles andere sind Geschichten und haben mit dem Realen nichts zu tun. Sie lenken uns viel mehr von der Wirklichkeit ab.

In den Seminaren zum Thema Gewahrsein, die auf der Embodiedlifearbeit von Russell Delman basieren, arbeite ich mit Bewegung aus der Feldenkraismethode, stiller Sitz- und Gehmeditation, dem aufspüren und verankern von lebensstärkenden Situationen und einem geführten nach Innen schauen zur deutlicheren Selbstreflexion, mit Elementen aus dem Focusing.
Sich selbst besser kennenlernen, sich selbst besser verstehen, ist eine wesentliche Voraussetzung um andere besser zu verstehen.

Meine über dreißigjährige berufliche Arbeit mit Menschen, private Umbrüche und wegbereitende Lehrer, schenken mir den Raum diese Seminare kompetent zu führen.

Gerne begleite und unterstütze ich Sie auf Ihrem Weg.
Die Seminare finden im Rahmen größten Respekts und Wertschätzung statt.

1. Feldenkraismethode

„Bewegen vom Zentrum, verbunden mit der Erde.“
Die Bewegungslektionen sind zu tiefst ethisch und vielleicht der neurophysiologisch anspruchsvollste Weg, unsere motorischen Muster und unser Selbstbild zu verändern. Gewohnheitsmuster in Gang, Sitz, Stand, Atmung, sowie unbewusste Stressreaktionen, die sich in der Muskulatur darstellen, können durch sie beeinflusst werden.
Denn: Gewohnheiten sind die Infrastruktur für unsere Krankheiten und selbst begrenzendes Verhalten.

2. Meditation

„Umarme alles was ist.“
In der an Zen angelehnten Sitz- und Gehmeditation wollen wir eine Atmosphäre von Offenheit, Freundlichkeit und radikaler Akzeptanz für die Dinge schaffen, die sind.

Die Meditation kann auf Kissen, Bänkchen oder einem Stuhl erfolgen.

3. Geführtes nach Innen schauen

In Anlehnung an Focusing erforschen wir unsere körperlichen, geistigen Gewohnheiten, Glaubensstrukturen und Kommunikationsmuster. Wir kultivieren eine Intimität mit unserem Weisheitskörper und kreieren Raum, unsere positiven Lebenserfahrungen spürbar und kostbar zu machen.

Alle drei Praktiken sind darauf ausgerichtet Präsenz und Integrität in den lebenden  Moment zu bringen.
Integrität: Echtheit, Ehrlichkeit, Selbstverantwortung.
Präsenz: Die Verbindung von Selbst und Welt im gegenwärtigen Moment.

„Lernen kann Früchte tragen nur,
wenn der ganze Mensch dabei bereit ist zu lächeln
und dieses Lächeln jederzeit
und unmittelbar in Lachen übergehen kann.“

Moshé Feldenkrais

Embodied Life and the Mentorship Program

ELMP als eine Kombination aus der Feldenkraismethode, Focusing, Zen-Meditation und Gewaltfreier Kommunikation (n. M. Rosenberg). Es verbindet auf brillante Weise körperliche Achtsamkeit, psychische bzw. seelische Achtsamkeit, geistige Achtsamkeit, Es wurde und wird von dem Amerikaner Russell Delman entwickelt.

www.russelldelman.com